Skip to content

Polizeiruf: verwirrend, unsinnig und völlig daneben

Mal ehrlich, Jungs von der ARD: So schlecht ist der Osten nun wieder nicht, dass ihr die Zuschauer mit euren „Krimi“ genannten Ränkespielen "Wendemanöver" so verarschen müsstet. Zeitweilig fühlt man sich doch tatsächlich ins Milieu der „Vorstadtweiber“ versetzt, und in der Tat ergeben sich da gewisse Déjà-vu-Effekte.

Die Regie soll ja gut gewesen sein – nun ja, wie man’s nimmt. Man könnte sagen: An einem beschissenen Drehbuch verzweifelt auch der beste Regisseur. Und am Ende wurde dann ein absolut dünner Stoff solange mit einer Mischung aus Hakeligkeiten, lachhaften Verwicklungen und Langeweile aufgeblasen, bis daraus ein Zweiteiler entstand. Wahrscheinlich, damit das blöde Publikum sich veranlasst fühlt, noch ein zweites Mal diesen Blödsinn anzusehen. Leute, habt erbarmen! Schmeißt eure Drehbuchschreiber raus! Oder wenn ihr euch ihnen schon verpflichtet fühlt: Sagt ihnen sie, sollten kürzere, kompaktere, aber verständlichere Drehbücher schreiben.

Vielleicht sollte ich noch anmerken, dass verschiedene Zeitungen im Osten diesen Krimi lobten – was wieder viel Licht auf die Befindlichkeiten der ostdeutschen Fernsehzuschauer wirft: Hauptsache, es sind unsere Leute, unsere Städte und unsere (angeglichen) Mentalitäten.

Überhaupt die Kritiker: Warum bemühen sich einige Redakteure unserer Abonnements-Gazetten eigentlich dauernd darum, die ARD schön zu reden, wo sie bestenfalls mäßig ist? Nur, weil das „Privatfernsehen“ noch mehr Blödsinn verzapft?

Die FAZ trifft meine Meinung am besten. Aber Selbst lustig sein sollende Szenen wie die Bestechung einer Psychologin wirken wie eingestreute Nummern von Altenabend-Komikern.
Kategorien: ansehen | 0 Kommentare
Abstimmungszeitraum abgelaufen.
Derzeitige Beurteilung: 1 von 5, 3 Stimme(n) 784 Klicks

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen