Skip to content

Ich schreibe weiterhin, nur weniger – auch für SIE

Das Leben etwas ruhiger angehen heißt nicht, gar nichts zu tun
Vielleicht war es ja falsch, dieses Blog zu vernachlässigen. Doch ich habe einen tieferen Grund: Ich schreibe inzwischen keine längeren Texte mehr (konkret nichts mehr über 1000 Wörter). Stattdessen habe ich mich ganz auf das Umschreiben und die „Entschärfung“ von Texten spezialisiert, die eigentlich brauchbar sind, aber die im Internet in der Original-Form dennoch Proteste auslösen würden. Und natürlich bin ich weiterhin für Unternehmer tätig, die viele kurze Texte benötigen.

Wenn Sie irgendetwas schreiben lassen wollen, das sinnesfrohe, gesunde Menschen über 50 anspricht, dann schreibe ich Ihnen dies nach wie vor. Falls Sie jedoch ein fragwürdiges Potenzmittel mit goldenen Worten bekränzen wollen, dann zeige ich Ihnen meine Kehrseite.

Irgendwann im letzten Jahr hat mich jemand gefragt, ob ich einen großen Auftrag (das bedeutet meist über 3.000 Euro, so etwas ist schon „groß“ in der Branche) annehmen würde. Hätte ich vielleicht, aber dann ging es gleich los mit Termindruck – und dann bin ich lieber auf eine Insel gefahren und habe die Sonne genossen.

Mit den Terminen ist es so: Ich halte die Termine, die ich nenne – und das sehr zuverlässig. Aber ich lasse mir keine Korsetts überstülpen – weder in zeitlicher noch in stilistischer Hinsicht.

Nun wissen Sie, wie ich denke. Und wenn Sie damit leben können, dann bin ich gerne für Sie tätig.

Ich bin Gebhard Roese und ich behandle jedes Thema ernsthaft und sorgfältig.

Termine – Auslastung im Jahr 2016

Ich bin zu Anfang 2016 voll ausgelastet und nehme daher für Ablieferungstermine im Januar bis Mitte Februar keine Aufträge mehr an. Die Planung für Februar und März ist noch nicht ganz abgeschlossen.

Eilige Aufträge und solche mit Ablieferungstermin März 2016 nehme ich gerne an, und selbstverständlich erhalten Sie im Januar und Februar auch Auskünfte und Angebote.

Verfügbarkeit Schriftsteller Gebhard Roese 2016

Gebhard Roese und Wortwechsler

Wortwechsler - 2015
Meine Idee, die Webseite "Wortwechsler" zu schaffen, ist schon fast 10 Jahre alt. Zu dieser Zeit war ich bereits intensiv damit beschäftigt, Worte zu wechseln. Mein Job bestand damals darin, zwischen Kaufleuten und Programmierern zu vermitteln. Eine schwierige Aufgabe, weil ihre Auffassungen von dem, was denkbar, logisch und sinnreich ist, sehr voneinander abwichen. Meine erste schriftstellerische Tätigkeit ergab sich aus der Not: Es gab eine „technische Dokumentation“ eines wichtigen Softwareherstellers, die als Schulungsunterlage nicht zu gebrauchen war. Also setzte ich mich an den PC und schrieb eine umfangreiche Übersetzung vom Computerchinesischen ins Deutsche.

Damals entdeckte ich das Talent, nahezu alle Texte in fast jede beliebige Form umzuschreiben. Zudem hatte ich schon immer die Fähigkeit, einen einzigen Umstand in nahezu beliebig viele Lichter zu tauchen, sodass ich facettenreich, ja sogar kontrovers darüber schreiben konnte.

War ich nicht der geborene Wortwechsler? Ja, und dies ohne „aber“. Und nicht nur das: Ich bin es bis heute. Und deshalb habe ich dem „Wortwechsler“ wieder den Stellenwert gegeben, der ihm gebührt: Worte zu wechseln ist mein Markenzeichen – und ich wechsle sie auch für Sie.

Mein Name ist Gebhard Roese – und ich bin Ihr Wortwechsler.